2011 (170 Jahre MGV)

9. Januar 2011

Mit dem Auftritt beim Neujahrsempfang der AG Biebricher Vereine und Verbände begann die Singgemeinschaft das neue Jahr. Der Chor sang die Lieder Landerkennung, Der Freundschaft Band, Die Liebe der Matrosen und Glückliche Reise.

 

4. März 2011

Der Chor verabschiedete sich bei einer Trauerfeier von seinem am 19. Februar verstorbenen Ehrenmitglied Andreas Maurer mit den Liedern Sanctus und Schlaf, Freund.

 

2. April 2011

Die Festlichkeiten zum 170-jährige Vereinsjubiläum begannen mit dem traditionellen Totengedenken. Der Chor der Singgemeinschaft und die Vereinsmitglieder gingen gemeinsam mit Pfarrer Roggenkämper mit der Vereinsfahne zum Ehrenmal auf dem Biebricher Friedhof.

Der Chor unter der Leitung von Herrn Ernst A. Vogt eröffnete die Trauerfeier mit dem Lied Herr, deine Güte reicht so weit.

Der Vorsitzende gedachte in seiner Ansprache der verstorbenen, gefallenen und verschollenen Vereinsmitglieder in den 170 Jahren der Vereinsgeschichte.

Nach der Kranzniederlegung folgte eine Gedenkrede von Pfarrer Roggenkämper mit anschließendem Gebet.

Die Feier endete mit dem Lied Herr Gott, du bist unsere Zuflucht.

 

3. April 2011

Um 11:15 Uhr begann die ‚Festliche Feierstunde’, zu der wir Gäste geladen hatten. Das Programm wurde eröffnet mit der Sonate c-moll, gespielt vom Posaunenquartett der Wiesbadener Musikakademie.

Der Vorsitzende begrüßte neben Vertretern der Politik, des Sängerkreises und der AG Biebricher Vereine und Verbände besonders die Vertreterin des Schirmherrn, Frau Dr. Doris Jentsch. Nach einem kurzen Rückblick auf die Vereinsgeschichte sang der Chor der Singgemeinschaft das Bundeslied (Brüder, reicht die Hand zum Bunde) von W. A. Mozart.

Frau Dr. Jentsch überbrachte die Grußworte in Vertretung von OB Dr. Müller.

Nach den Klängen von What a wonderful day des Posaunenquartetts lauschte man gespannt dem Festvortrag von Dr. Rolf Faber. Mit seinen historischen Kenntnissen und seiner pointierten Darstellung wusste er die Anwesenden zu fesseln.

 

Danach intonierten Chor und Posaunenquartett das Lied Die Ehre Gottes in der Natur (Die Himmel Rühmen) von Ludwig van Beethoven.

Geehrt wurden: Ehrenmitglied Klaus Sacher für 50 Jahre Mitgliedschaft

Frau Tanja Birk für 25 Jahre passive Mitgliedschaft

Herr Fritz Gruber für 60 Jahre passive Mitgliedschaft

Herr Adolf Schiedhering für 50 Jahre passive Mitgliedschaft

Es überbrachten Glückwünsche:

Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Nickel

Ortsvorsteher Kuno Hahn

1. Vorsitzende des SK Wiesbaden Marlis Miteldorf

1. Vorsitzender der AG Biebricher Vereine und Verbände G. N      Noerpel

1. Vorsitzende des MGV Bad Berleburg 1842 Werner Braun

 

Zum Abschluss der Feier erklang unter der Leitung unseres Dirigenten, Herrn Ernst A. Voigt und mit Herrn Wolfgang Rieger am Klavier das Lied Lob des Rheins.

 

2. Juni 2018

Himmelfahrt, Vatertag, Wandertag. Das hat Tradition. Die Sänger trafen sich morgens bei herrlichem Wetter an der S-Bahn und waren schon bald in Bischofsheim, wo Lars Nassau in seinem ‚Hof Nassau’ ein Frühstück vorbereitet hatte. Bei Brötchen mit Leberkäse war die strapaziöse Bahnfahrt bald vergessen. Gustavsburg war die nächste Station. Dort wurde das Mittagessen in der Gaststätte Blauaue eingenommen. Schon war man wieder auf Achse in Richtung Kostheim. Von dort wurden die Wanderer mit dem Bus zum ‚Schützenhof’ verfrachtet. Dort endlich fanden die Wanderer ‚Ruhe und Erholung’.

 

19. Juni 2011

Das Sommerfest 2011 fiel aus. An seiner Stelle war ein ‚festlicher Frühschoppen’ im Hof der Turnhalle geplant. Da die Wetterlage kaum ungünstiger hätte sein können, wurde rechtzeitig die Turnhalle für die Feierlichkeit ausersehen, was sich als richtige Entscheidung erwies.

Der Chor eröffnete den Frühschoppen mit dem Morgenrot (am kühlenden Morgen). Danach wurden zahlreiche Gäste begrüßt.

Mit dem Lied Im Abendrot wurde die Ernennung unseres Vereinswirtes Giuseppe (‚Pino’) Matteucci zum Ehrenmitglied ausgesprochen. Ehrenurkunde und Präsent wurden feierlich überreicht.

 

30. Juni 2011

Der MGV Erholung-Germania 1842 Bad Berleburg hatte den Chor zum Kartoffelbratfest eingeladen. Wir machten uns mit 48 Personen auf den Weg. Erstes Ziel war das Obere Schloss in Siegen. Dort konnte man sich einer Schlossführung anschließen oder die Stadt besuchen. In unmittelbarer Nähe des Schlosses wartete ein Mittagessen auf uns. Danach ging die Fahrt durch das Rothaargebirge nach Bad Berleburg. Trotz der nasskalten Witterung war die Stimmung gut Es wurden alte Freundschaften aufgefrischt und neue geschlossen.

Für den Hunger gab es Kartoffeln aus der Buchenglut, dazu Quark oder Heringsstipp. Auch der Durst wurde nie zum Problem! Unter den Klängen eines Alleinunterhalters, ergänzt vom Gesang beider Chöre, verging die Zeit bis zur Heimfahrt um 22:00Uhr nur allzu schnell.

 

27. -28. August 2011

Auch das Mosburgfest wurde zum Teil unseres Jubiläumsjahres. Zwar waren schon gleich nach dem Aufbau der Zelte die Regenschauer am Werk, doch die beiden Festtage verliefen dann doch bei fast trockener Witterung und waren, was das Resultat anbelangt, ein voller Erfolg. Die Nierenspieße waren am Sonntag schon nachmittags ausverkauft. Auch der Abbau bot keine Probleme mehr.

 

7. Oktober 2011

Beim AG-Konzert in der Oranier-Gedächtnis-Kirche boten wir unter dem Obertitel EIN LIED GEHT UM DIE WELT Lieder wie Oj-ja-jaa und Balkanfeuer.

 

15. Oktober 2011

In der ev. Kirche in Igstadt fand das Konzert des MGV 1869 Igstadt statt. Neben dem gastgebenden Chor und dem Bariton Klaus Schreiber sangen wir unter der Leitung von Wolfgang Rieger Das stille Thal, Untreue (Durchs Wiesetal), Ännchen von Tharau und Rheinisches Fuhr­mannslied.

Zum Abschluss sangen beide Chöre gemeinsam zwei Lieder mit dem gleichen Titel Abendfrieden, das erste von Franz Schubert, das zweite von Rudolf Desch.

 

29. Oktober 2011

Gemeinsam mit unserem Gastchor aus Bad Berleburg eröffneten wir das Konzert in der Oranier-Gedächtnis-Kirche mit dem Lied Jerusalem.

Die Glückwünsche von OB Dr. Helmut Müller überbrachte die Stadträtin Frau Skolik. Zusätzlich ehrte sie die Herren Hajo Haas und Gerd Breidenbach vom KGV 1888 indem sie ihnen den Ehrenbrief des Landes Hessen überreichte.

Das Konzert wurde fortgesetzt mit dem Bundeslied von W. A. Mozart. Aus unserem Repertoire wurden weiter Vater Unser von Hanne Haller, der Nachtgesang im Walde von Franz Schubert, ein Medley von Udo Jürgens und zwei Lieder der Comedian Harmonists vorgetragen. 

 

12. November 2011

Der TV Biebrich feiert sein 165-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumsfeier. Der MGV Fidelio und die SG sangen gemeinsam unter der Leitung von Wolfgang Rieger zur Eröffnung Im Abendrot von Franz Schubert, vor dem Umtrunk noch Im Weinparadies von Robert Pappert.

 

13. November 2011

Die Gedenkfeier zum Volkstrauertag wurde unserem Chor turnusmäßig der musikalische Part übertragen. Mit den Liedern Sanctus und Sancta Maria gaben wir der Feier einen würdigen Rahmen.

 

21. Dezember 2011

Roswitha und Klaus Günther feiern Goldene Hochzeit. Ihrem Wunsch entsprechend sangen wir beim Festgottesdienst in der Oranier-Gedächtnis-Kirche. Wir sangen die vom Brautpaar gewählten Lieder Ich bete an die Macht der Liebe, Vater Unser und Jerusalem. Am Klavier begleitete uns Wolfgang Rieger. Der Bariton Helmut Domes, der den Solopart bei Jerusalem bestritten hatte, sang als Zugabe noch Still wie die Nacht, Tief wie das Meer. Ihn begleitete Herr Voigt am Klavier.